Biodry Technologie !!

Hochwirksames System zur Trockenlegung von Wänden mit kapillar aufsteigender Feuchtigkeit.
  • AUFSTEIGENDE FEUCHTIGKEIT: ERSCHEINUNGSFORMEN

    Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit ist ein Problem, das häufig im Erdgeschoss von Gebäuden auftritt, deren Wände nicht ausreichend gegen das Erdreich isoliert sind. Aufsteigende Feuchtigkeit kann in folgenden Erscheinungsformen auftreten: weißliche Salzausblühungen, abblätternde Farbe, abplatzender Putz, Bildung von Schimmel im unteren Bereich der Wände mit einhergehenden unangenehmen Gerüchen, Zunahme der relativen Luftfeuchtigkeit in den Räumen.


    Eine unzureichende Abdichtung der in Kontakt mit dem Erdreich stehenden Wände hat zur Folge, dass Wasser in die Kapillaren des Mauerwerks eindringt und dort bis zu unterschiedlichen Höhen aufsteigt. Dem liegt ein physikalisches Phänomen zugrunde: Die Wassermoleküle weisen eine Oberflächenspannung (Kohäsion) auf, die sie zusammenhält und darüber hinaus dafür sorgt, dass die Wassermoleküle an anderen Materialien anhaften. Wenn man ein Glas Wasser im Gegenlicht betrachtet, fällt auf, dass das Wasser an der Glaswand höher steht und einen Meniskus bildet.

    Das Aufsteigen der Feuchtigkeit hängt von der Beschaffenheit des Mauerwerks, den Materialien, aus denen es besteht, dem Querschnitt der Kapillaren und der Luftdurchlässigkeit der Wandverkleidungen ab.

    Das kapillare Aufsteigen entspricht einem kontinuierlichen Fluss von Wassermolekülen, die aus dem Erdreich in die Wände aufsteigen.

    Es kommt dann zu einer Sättigung der äußeren oberen Putzschichten mit Wassermolekülen, die bei Kontakt mit der Luft verdunsten.

    Eine andauernde Verdunstung kann das Raumklima in mehrfacher Hinsicht beeinträchtigen. Zunächst kann es zu einem Anstieg der Luftfeuchtigkeit kommen, später zu Schimmelbildung an den Wänden. Durch die Abkühlung der Wände reduziert sich zudem ihre Isolationsfähigkeit, wodurch den Räumen Wärme entzogen wird.

    Das kapillare Aufsteigen von Feuchtigkeit ist also die Hauptursache für eine mitunter dramatische Verschlechterung des Raumklimas.

    Durch hohe Luftfeuchtigkeit wird der Wohnkomfort beeinträchtigt: Unangenehme Gerüche können sowohl in der Luft als auch in Kleidung, Gardinen, Bettwäsche und -decken entstehen; die anschließende Bildung von Schimmel schädigt diese irreparabel.

    Schimmel an den Wänden löst einen noch verheerenderen Prozess aus. Schimmelsporen werden aufgrund ihrer Flüchtigkeit bei entsprechender Sättigung der Luft eingeatmet und führen zu Erkältungen, Allergien oder gar Lungenentzündungen.

    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Wärmedämmung. Eine feuchte Wand verliert einen Großteil ihrer Isolationsfähigkeit: Auf die gleiche Weise wie ein nasses Kleidungsstück die Körperwärme nicht mehr zurückhalten kann, leitet eine feuchte Wand die Raumwärme nach außen ab. Raumtemperatur und Wohnkomfort sinken, während die Heizkosten steigen.

    Der ästhetische Aspekt, wenn auch nicht ganz vernachlässigbar, ist da noch das kleinste Problem.

    Abblätternde Anstriche oder abplatzende Putze treten auch nach Renovierungen ständig weiter auf, da der Fluss kapillar aufsteigender Feuchtigkeit nicht unterbrochen wurde. Durch die ständige Verdunstung in die Raumluft führt die Feuchtigkeit nicht nur erneut zu den bereits erwähnten Problemen, sondern die im Boden enthaltenen Salze greifen auch immer wieder die Anstriche und Putze an.

    Ein entscheidender, jedoch weniger bekannter Faktor, der mit zum Ansteigen der Feuchtigkeit beiträgt, ist das elektrische Ungleichgewicht der Wassermoleküle.

    Die Messung des elektrischen Potentials zeigt, dass dieses elektrische Ungleichgewicht in den Wänden besteht.

    In allen von kapillar aufsteigender Feuchtigkeit betroffenen Wänden ist eine elektrische Potentialdifferenz messbar, die zwischen 50/60 mV und 400/600 mV liegt.

    Die Potentialdifferenz in einer von kapillar aufsteigender Feuchtigkeit betroffenen Wand ist im unteren Bereich stets am höchsten und nimmt nach oben hin immer weiter ab.

    Elektrische Störungen, die die elektrische Potentialdifferenz in Wänden erzeugen, können durch Faktoren verursachtwerden, die natürlich im Boden vorhanden sind oder durch elektromagnetische Wellen, die von externen Energiequellen abgegeben werden.

  • uber-uns
  • EINIGE REFERENZEN

     SCHWEIZ

    • - Technisches Büro der Gemeinde Bellinzona
    • - Stiftung und Schule Rusca Gravesano
    • - Kloster von Monte Carasso
    • - Patriziat in Comologno
    • - Rathaus von Ascona
    • - Krematorium Lugano
    • - RathausLavizzara
    • - Wohnhausin Bavona
    • - Villa im Val Levantino
    • - Landhaus in Locarno
    • - Wohnhaus in Valle Maggia
    • - Privathaus in Val Colla
    • - Alte Villa in Lugano
    • - Villa in Balerna
    • - Altes Bauernhaus in Maroggia
    • - Privathausin Camignolo
    • - Villa Claro
    • - Privathaus in Cadro

     FRANKREICH

    • - Villa Beaulieu-sur-Mer Residence Cap d´Ali
    • - Villa Ile de Cavallo
    • - Haus im Kolonialstil in Cannes
    • - Chalet de Golf Spur in Bonifacio

     ENGLAND

    • - Mühleinder Stadt London
    • - Private Villa in Dover

     POLEN

    • - Post-CysterianKloster und Palast in RudyRacibosrkie
    • - Rosen-Museum in Rogoznica (KZ ausdem 2. Weltkrieg)
    • - SchlossMalbork-Museum
    • - WarschauerKönigsschloss-Museum
    • - Vorschule und Grundschulein Wodzis?awiu?l?ski (Losiau)
    • - Privates Haus in Katowice

     ITALIEN

    • - Abgeordnetenhaus im Campo Marzio in Rom
    • - Öffentliche Gebäude in Mailand
    • - Geburtshaus von Enzo Ferrari und Ferrari-Museum in Modena
    • - Trotter ParkOffices und Kirchein Mailand
    • - Stadt Bergamo
    • - Stadt Albizzate, Certosa Werk(Varese)
    • - Ferienhaus in Coccau(Udine)
    • - Räume des Museums von König Umberto I in Monza
    • - ÖffentlicheGebäude in Casirate d'Adda (Bergamo)
    • - Stadt Collegno Certosa Park (Turin)
    • - Institut Campana in Osimo (Ancona)
    • - Chiesa di S. Carlo al Lazzaretto in Mailand
    • - StädtischeSchuleTacoli in Monza
    • - StädtischeSchule Via Galvani in Mailand
    • - Guido Cantelli Konservatorium in Novara
    • - Chiesa di S. Maria Nova in Vimodrone (Mailand)
    • - ParrocchiaSan Michele Arcangeloin Truccazzano (Mailan)
    • - ParrocchiaSan Giorgio Martirein O. Jerago (Varese)
    • - Villa Veneta Antonini in Moruzzo (Udine)
    • - Historischer Turm 500 in Grado(Görz)
    • - Parrocchia Sacro Cuore di Gesùin Andria (Bari)
    • - Kirche San Sebastianoin Rocco San Miniato (Pisa)
    • - Bahnhof Livorno
    • - Wohnhaus in Rimini
    • - Museumder Contrada della Selva Siena
    • - Hotel Centrale in Florenz
    • - Architekturbüro C.&Partners (Mailand)
    • - HistorischeVilla Micenardi(Lecco)
    • - Chiesa Parrocchiale dei Santi Pietro e Paoloin Arese (Mailand)
    • - Seminar von Vercelli
    • - Parrocchia San Pietro e Paoloin Castelnuovo Scrivia (Alessandria)
    • - SchlossGrignoglioin Balzola (Alessandria)
    • - Chiesa Parrocchiale di Sommariva in Perno (Cuneo)
    • - Altes Haus in Lagnasco(Cuneo)
    • - Historische Villa in Rom
    • - Bauernhausin Saccolongo (Padua)
    • - Chiesa di S. Maria Assunta in Orgiano (Vicenza)
    • - Chiesa diS. Anna Mareno di Piave (Treviso)
    • - Villa Veneta Francesconi in Lanza (Padua)
    • - Cappelladei Ricetti Oglianico (Turin)
    • - Chiesa di Santa Maria Annunziata di Salbertrand (Turin)
    • - Chiesa Rupestre di Santa Crocein Andria (Bari)
    • - Chiesa di SS. Annunziata in Casarano (Lecce)
    • - Chiesa di Sant'Antonio da Padova a Nardò (Lecce)
    • - Hochschule für Musik in Lucera(Foggia)
    • - Klassische Villa Cassina Rahoin Nardò (Lecce)
    • - HistorischerTrullo in Cisternino (Barletta)
    • - Chiesa dellaMadonna del Carmine in Atripalda (Avellino)
    • - Wellness-Center in Serra Stretta (Cosenza)
    • - MuseumfürArchäologiein Cagliari (Cagliari)
  • UNSERE STARKEN

    Nichtinvasive, reversible, biokompatible Technologie.
    Ein hygienisches, gesundes Zuhause ohne Schimmel und Bakterien.
    Reduzierte Arbeitszeiten.
    Kosteneinsparung bei den Sanierungsarbeiten.
    Trockenlegungsgarantie.
    Nicht-invasiv, kein Aushub, keine Bauarbeiten.
    Keine Verwendung von chemischen Stoffen.
  • DIAGNOSEMETHODE

    DiagnostischeVerfahren:

    Der Erfolg der Biodry Technologie beruht auf der sorgfältigen Analyse der Bausubstanz. Unser technisches Personal geht während der Trockenzeit nach einem Firmenprotokoll mit Messungen gemäß UNI 11085A.-Nov. 2003 vor, um den exakten Gehalt der kapillar aufsteigenden Feuchtigkeit in den Wänden zu bestimmen.

    MESSPROTOKOLL:

    1. Biodry-SystemAnalyse des Innen-/Außenklimas, Messung der relativen Luftfeuchtigkeit und Temperatur, zur allgemeinen Bewertung des Gebäudes und seines Raumklimas.

    2. Biodry-SystemÜberprüfung mit einem Hygrometer für Oberflächenmessungen mit einer Messtiefe von 3-4 cm, mit dem der Feuchtigkeitsgehalt des Putzes auf verschiedenen Höhen gemessen werden kann, um die Probleme abzuschätzen, von denen die Wand betroffen werden kann.

    3. Gewichtsmessung anhand von Bohrproben (durchgeführt gemäß der Norm UNI 11085:2003-Nov.2003), Loch Ø 10 mm, Wandstärke 10-15 cm. Es werden Bohrproben in verschiedenen Höhen und an verschiedenen Stellen des Gebäudes entnommen. Es wird eine analytische Waage mit Trockenkammer verwendet, die gemäß der o.a. Norm kalibriert wird und eine genaue Bestimmung der Wandfeuchtigkeit gestattet.

    4. Biodry-SystemMessung der zwischen Wand und Putz bestehenden elektrischen Ladungen mit einem elektronischen Tester, um Art und Richtung der Bewegung der Wassermoleküle in der Wand zu bestimmen.

    5. . Biodry-SystemÜberprüfung des elektrischen Potentials der Wand mit einem elektronischen Tester. Hiermit wird die Verschiebung der Nullpotentiallinie ermittelt und die Funktionseinstellung des Biodry Geräts bestimmt.

    6. Biodry-SystemMessung der Kondensation und Taupunkt-Berechnung, um die Ursachen für die Kondensation von Feuchtigkeit im Gebäude festzustellen und diese zu lokalisieren.

    7. Diagnose der chemischen Eigenschaften der verschiedenen Materialien, aus denen die Wand besteht, anhand der Berechnung der pH-Differenzen, der Ursache für elektrochemische Ungleichgewichte im Putz.

    8. Biodry-SystemAnalyse von Bohrproben anhand von chemischen Reagenzien, um die Art und Menge der Salzein der Wand zu bestimmen, die Probleme während der Renovierungsarbeiten verursachen können.







  • SYSTEM BIODRY

    Mit dem System BiodryTechnologiewird das Problem der kapillar aufsteigendenFeuchtigkeitdauerhaft beseitigt. In Zusammenarbeit mit Forschern der Bioarchitektur hat Wall & Wall "Biodry Technology" entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein kleines Gerät, das im Innerenvon Gebäuden angebracht wird und mit dem es möglich ist, den Fluss der Wassermoleküle zu stoppen und damit das Problem der aufsteigenden Feuchtigkeit definitiv zu lösen.

    Dank eines physikalischen Prinzips neutralisiert das System die Störungen, die durch die im Erdreich vorliegenden elektrischen Ladungen verursacht werden, so dass in den Wänden wieder ein natürliches elektrisches Gleichgewicht zurückkehrt und die Nullpotentiallinie erneut unterhalb des Bodens verschoben wird.Das System Biodry Technology zur Trockenlegung von Wänden funktioniert nach einemvollständig reversiblen Verfahren, das eine natürliche, relativ schnelle, sichere und dauerhafte Trockenlegungbis zum Wandkern innerhalb des gemäß den Anforderungen festgesetzten Wirkungsbereichs gewährleistet. Beim Entfernen des Geräts kehrt im gesamten Gebäude der ursprüngliche Zustand der kapillar aufsteigenden Feuchtigkeit zurück. Das Funktionsprinzip des Biodry Systems nutzt ein physikalisches Gesetz, nach dem zwei gleiche, entgegengesetzte Wellen sich gegenseitig aufheben, wenn sie aufeinander treffen.

    Der Entwicklung des Biodry Systems gingen eingehende Untersuchungen über die im Erdreich und in von kapillar aufsteigender Feuchtigkeit betroffenen Gebäuden vorliegenden Frequenzen der elektrischen Störungen voraus. Streuströme, elektromagnetische Felder, Grundwasserläufe und andere Faktoren wirken auf die Wassermoleküle, indem sie eine elektrische Potentialdifferenz in den Wänden erzeugen, die die Luftfeuchtigkeit nach oben transportiert.

    In Abschnitten, die nicht von diesen elektrischen Störungen betroffen sind, tritt auch keine kapillar aufsteigende Feuchtigkeit auf.Dies erklärt, warum bestimmte Gebäude stark betroffen sind und andere nicht.Die im Baubereich auftretenden Störwellen gelangen in das Biodry Gerät, werden von diesem in Resonanz versetzt, in gleiche und entgegengesetzte Wellen umgewandelt und nach außen zurückgestrahlt.

    Durch den Zusammenstoß dieser Wellen mit den in den Wänden vorliegenden Störwellen heben sich die Wellen gegenseitig auf und der Transport der Wassermoleküle nach oben wird unterbrochen.

    AnschaulicheDarstellung desFunktionsprinzips:

  • Kontaktformular

    Das Senden wird es richtig gemacht.
    Sie werden mehr kontaktiert werden 'bald, danke.
    Vor-und Nachname:
    E-Mail:
    Telefon:
    Nachricht:

    kontaktieren Sie uns


    Größere Kartenansicht
    Firma : Wall & Wall S.a.g.l
    Adresse: Via Funicolare 2 - 6900 - Lugano - Schweiz (CH)
    Telefon: +41 919715437
    E-mail: info@biodry.eu
© 2014 Biodry - info@biodry.eu - Wall & Wall S.a.g.l - Via Funicolare 2 - 6900 - Lugano - Svizzera (CH) - cms by: